Läufer in Venlo Werfer in Höxter 4x 50 m Satffel Winterlauftreff

Sechs Aktive des SuS Oberaden hatten sich den 22. Oktober fest in ihrem Laufkalender notiert. Die Teilnahme am 19. Piepenbrock Marathon in Dresden sollte der gelungene Abschluss für zwölf lange Vorbereitungswochen werden. Die entspannte Anreise mit der Bahn und die gebuchte Unterkunft in einem sportlerfreundlichen Hotel nahe der Strecke schafften ideale Voraussetzungen.

20171022 Dresden Gruppe640x480Auch der Wettkampftag startete mit guten Wetterbedingungen bei nur leichtem Wind und idealem Laufklima. Um 10:30 Uhr fiel dann auch der Startschuss und schickte die Athleten auf die Halb- und Volldistanz des Marathonwettbewerbes. Insgesamt 6671 Teilnehmer beteiligten sich an den Läufen, die über weite Teile durch Neu- und Altstadt sowie an der spektakulären Elb-Kulisse Dresdens vorbeiführten. Der zweiteilige Rundkurs wurde dabei einmal von allen Halbmarathonis umlaufen. Ralf Paetzold (M45) beendete diese Runde nach 1:38:11h, Claudia Olschewski (W55) nach 2:03:52h. Beide waren mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden. Mehr als zufrieden war Anja Kostrzewa (W45), die wie geplant auch die zweite Runde zum Marathon anging. Das absolvierte Training sollte das Unterbieten der begehrten 4-Stundenmarke möglich machen, was ihr mit einer Zeit von 3:56:05h bei ihrem erst zweiten Marathon bravourös gelang. Markus Marszalek (M45) musste die Vorbereitung wegen einer Erkältung an entscheidender Stelle verkürzen und konnte mit einer Zeit von 4:00:22h seine eigentliche Form nicht bestätigen. Auch Francesco Donato (M55) und Dirk Wittkowski (M45) konnten ihre guten Trainingsleistungen am Wettkampftag nicht umsetzten. Nach einigen Handicaps auf der Strecke finishte Francesco Donato den Lauf nach 4:32:12h, knapp nach Dirk Wittkowski 4:31:32h. 20171022 Dresden Essen2 640x480Am Abend wurden dann, bei gutem Essen  in Dresdens Altstadt, die positiven Eindrücke der Veranstaltung hervorgehoben und neue Ziele für die nächste Laufsaison anvisiert.20171022 Dresden Essen640x480