Läufer in Venlo Werfer in Höxter 4x 50 m Satffel Winterlauftreff

Bei strahlend blauem Himmel eröffnete der Leichtathletik-Nachwuchs des SuS Oberaden die Freiluftsaison im Kamener Jahnstadion.

20170506 Emily Ritter Diskuswurf webEine zufriedenstellende Bilanz konnte das Trainerteam Maeder, Schlotmann und Ostwinkel nach Abschluss des Wettkampftages ziehen. Die 16 gemeldeten Athletinnen und Athleten stellten insgesamt 24 persönliche Bestleistungen und 2 Vereinsrekorde auf, knackten 2 Normen für die westfälischen Meisterschaften und platzierten sich zumeist auf dem Siegerpodest.

So verbesserte sich Emily Ritter (W15) im Weitsprung auf 4,54m (Platz 3) und legte im Diskuswurf eine ganze Reihe von 30m-Würfen hin. Ihr weitester Wurf landete bei 31,65m. Mit dieser Leistung gewann sie den Wettbewerb und schob sich vorerst auf Platz 2 der westfälischen Bestenliste und Platz 7 in Deutschland. Ebenfalls im Diskus gewann Nina Seiler. Die 14jährige verbesserte sich auf 24,52m und qualifizierte sich damit zur Teilnahme an den U16-Landesmeisterschaften. 

Das Julia Schlotmann (W13) schnell ist, wussten ihre Trainer. Aber das sie so fix unterwegs sein wird, war nicht zu ahnen! Sie ließ ihre Konkurrenz weit hinter sich und verbesserte im 75m Sprint den aus 1993 bestehenden Vereinsrekord auf 10,28s um über eine halbe Sekunde. Die hohe Geschwindigkeit am Weitsprungbalken umzusetzen fiel ihr jedoch etwas schwer. Dennoch verbesserte sie hier ihre Bestweite auf 4,52m und belegte damit Platz 2.

Im Weitsprung der M12 machten 3 SuS-Athleten den Sieg unter sich aus. Mats Seiler setzte sich mit neuer Bestleistung von 4,27m vor Ricardo Fischbach (4,17m) und Tom Ellenberger (4,10m) durch. Ähnlich knapp ging über im 75m Sprint zu. Hier konnte sich Steven Bednorz mit 11,17s auf Platz 2 platzieren, vor Ricardo (11,25s) und Mats (11,73s). Tom Ellenberger gewann zuvor den Hochsprung mit übersprungenen 1,35m, Dustin Bednorz übersprang in der M15 1,50m und belegte Platz 2.

Zwei erste Plätze gab es auch über die 800m Mittelstrecke. Der jüngste SuS-Athlet Filip Wolanin (M8) siegte in 3:17,1 Minuten, in der M15 entschied Tim Gloger das Rennen für sich. Mit 2:31,5 min. zollte er jedoch seinen Sprintrennen zuvor Tribut und blieb unter seinen Möglichkeiten.

Besonders erfreulich waren die Resultate der neu gegründeten Startgemeinschaft (StG) Seseke, in der Athletinnen und Athleten des SuS Oberaden und des VfL Kamen gemeinsam Staffel liefen. Nach nur 2 gemeinsamen Trainingseinheiten waren die Ziele relativ bescheiden, ging es vorwiegend darum, erstmal die Staffelübergabe sicher hinzubekommen. Doch die Wechsel funktionierten in fast alle 7 gemeldeten Staffeln tadellos und so konnte besonders die Staffel der WJU14 mit Lynn Steinbach, Julia Schlotmann, Emily Szwan und Charlotte Kruse auf sich aufmerksam machen. Sie gewannen ihr Rennen nicht nur deutlich, sondern schoben sich mit 40,24s vorerst auf Platz 2 der inoffiziellen deutschen Bestenliste. Auf Platz 2 in diesem Rennen ebenfalls eine Staffel der StG. In 43,02s kamen sie in der Besetzung Ketzler / Kleinhans / Schaffrath / Kampfert durchs Ziel. Auf Platz 6 die 3. StG Staffel dieser Altersklasse (Streppel / Wolanin / Downar / Niesel). Die Staffel der AK MJU14 ging mit 4 Oberadenern ins Rennen. Steven Bednorz, Tom Ellenberger, Mats Seiler und Ricardo Fischbach liefen auf 42,52s auf Platz 1 und verbesserten damit den Vereinsrekord dieses Jahrgangs. Über 4x100m belegte ebenfalls Platz 1 die Jungen der AK M15 in 51,32s (Bednorz D. / Gloger / Niesel / Götte). Die gleichaltrigen Mädchen benötigten für diese Strecke 54,56s und belegte damit Platz 2 (Jacoby / Seiler N. / Enkelmann / Bursczinski), in 56,23s liefen Schulte / Baermann / Strohmann / Lewald als Viertplatzierte ins Ziel.