SuS LogoWebStartseite weiss

SuS Oberaden 1921 e.V.

Abteilung Leichathletik

Der Sportpark Duisburg-Wedau war diesmal Austragungsort des Trainingslagers für laufaktive Mitglieder des SuS Oberaden. 16 Teilnehmer waren bereit, das letzte August-Wochenende ihrem Laufsport zu widmen und an verschiedenen Übungseinheiten und Trainingsläufen teilzunehmen.20190901 161114 Trainingslager Duisburg 025 800x533SuS Läufer am Magic Mountain - Tiger & Turtle
Erster Zielpunkt und Basiscamp für die je 8 Läuferinnen und Läufer war dabei die Jugendherberge in Wedau, die am Freitagnachmittag, nach der Anreise in PKW-Fahrgemeinschaften, bezogen wurde. Die sportliche Ausrichtung und eine moderne Ausstattung machen diese Unterkunft bei zahlreichen Sportgruppen zur ersten Wahl, zumal diese unmittelbar an das Sportzentrum grenzt.20190901 092823 Trainingslager Duisburg 004 800x600Optimaler Ausgangspunkt - die DJH Duisburg Sportpark
Diese Vorzüge nutzten auch die Oberadener für sich. Nach dem Bezug der Zimmer ging es direkt auf die benachbarte Laufstrecke um die Regatta-Anlage, die nicht nur Bundesleistungszentrum des deutschen Kanurennsports ist, sondern ein ebenfalls beliebtes Eldorado für Freizeit- und Vereinsläufer. Nach einer sommerlichen, lockeren 6 km-Laufrunde und einem anschließenden Spaziergang zum Szene-Lokal „Steinbruch“ wurde der Abend dort mit einem kommunikativen Austausch bei guter Stimmung beendet.
Bereits um 7 Uhr standen alle Teilnehmer dann am Samstagmorgen wieder in ihren Laufschuhen und machten sich auf den Weg Richtung 6-Seen-Platte, ein aus Baggerseen entstandenes Naherholungsgebiet. Auch hier fanden die SuS-Frühaufsteher in den bewaldeten Laufwegen und idyllischen Seeausblicken optimale Bedingungen vor. Nach 13 km sportlicher Morgenstimmung stärkten sich alle am tollen und reichhaltigen Frühstücksbuffet der Herberge für die nächste Trainingseinheit des Tages.20190804 SechsSeenPlatte 800x6006-Seen-Platte - Tolle Laufstrecken
Nach einer kurzen Verschnaufpause mussten dann alle Anwesenden beweisen, dass sie auch ohne Hightech-Equipment das angepeilte Lauftempo richtig einschätzen und umsetzen können. Für eine abgemessene Laufdistanz wurden alle GPS-Uhren und Mobiltelefone abgelegt. Und so kam es, wie es kommen musste. Nur wenige Probanden schafften die Einhaltung des selbst bestimmten Tempos. Die restliche Gruppe war viel schneller unterwegs als vorgenommen, was in einem Wettbewerb oft ungewollte Einbrüche zur Folge hat. Verblüfft nahmen die Teilnehmer das Ergebnis zur Kenntnis und gelobten zukünftig mehr Achtsamkeit und Tempokontrolle.
Das anschließende Lauf-ABC wurde geduldig und ambitioniert angegangen. Wegen der mittlerweile sommerlichen Temperaturen wurden die Übungen auf den Wegen des an die Regatta-Strecke angrenzenden Waldstückes absolviert. Das auch 10m bis 15m lange Distanzen für Ausdauersportler eine Herausforderung darstellen können, machten die technisch anspruchsvollen Übungen schnell deutlich. Nach anfänglichen Startproblemen machten sich jedoch schnell erste Erfolgserlebnisse bei jedem einzelnen bemerkbar und ließen auch hier einen Trainingseffekt erkennen, der in den heimatlichen Trainingsgefilden weiter ausgebaut werden soll.
Nach ausgiebiger Mittagspause ohne Mahlzeit verlagerte sich der Trainingsort trotz des schönen Sommerwetters in die eigene Sporthalle der Jugendherberge. Hier wurden Trainingsreize in Beweglich- und Geschicklichkeit sowie Koordination gesetzt. In kleinen Mannschafts- und Einzelwettbewerben wurden mit viel Spaß und Leistungsbereitschaft Punkte gesammelt, um sich in einer kleinen Wochenend-Challenge als "bester Teilnehmer" zu behaupten.20190831 143303 Trainingslager Duisburg 050 800x533Viel Spaß bei Geschicklich- und Beweglichkeitsübungen
Ausgepowert und wiederbelebt durch eine ausreichende Duschpause startete der Samstagabend im mediterranen Ambiente. Das Restaurant Mezzomar gegenüber der Jugendherberge und direkt an der Regatta-Bahn gelegen, bot allen SuS‘lern etwas zum Auffüllen der verbrauchten Kohlehydrate. Die tollen und leckeren Gerichte schufen die Voraussetzung für einen weiteren abendlichen Programmpunkt, den Besuch des Landschaftsparks Duisburg. Die geführte Fackeltour gehört mit zu den beeindruckendsten Besichtigungen von Industriekultur im Ruhrgebiet. Die ehemalige Produktionsstätte für Roheisen ist Sinnbild für die vielfältige Weiternutzung stillgelegter, alter Gebäude durch andere Industriesparten oder Freizeitevents. Die Erklimmung des Hochofens mit Aussicht auf die farblich beleuchteten und animierten Nebengebäude bildete den Höhepunkt der Führung. Zusätzlich untermalt wurde diese faszinierende Stimmung durch ein heraufziehendes Gewitter.20190831 210551 Trainingslager Duisburg 087 800x533Fackel-Führung im Landschaftspark Duisburg Beendet wurde der Abend mit einem gemeinschaftlichem Umtrunk in der Bar der Jugendherberge.
Am Sonntagmorgen genoss die LA-Gruppe nochmal ausgiebig das Frühstück, um dann zeitig die Zelte abzubrechen und pünktlich zum verabredeten Zeitpunkt am Vereinsheim des LC Duisburg zu erscheinen. Nach Anfrage an den hiesigen Laufverein hatten alle SuS-Läufer die Möglichkeit, sich bei einem der zur Zeit stattfindenden Trainingsläufen des LC Duisburg zum Rhein-City-Run Halbmarathon zu beteiligen. Der sehr netten Begrüßung und dem herzlichen Empfang folgte die Einteilung der einzelnen Laufgruppen mit unterschiedlichen Tempozielen. Die grün-weißen Trikots aus Oberaden vermischten sich sehr schnell mit dem weiß-blauen Outfit der Duisburger Gastgeber und starteten pünktlich um 10 Uhr auf die fantastisch ausgewählten Laufstrecken. Über 10-20 km erfuhren die Läufer aus Bergkamen so einiges mehr über die Duisburger Umgebung und die Vereinsgeschichte des Laufclubs. 20190901 100125 Trainingslager Duisburg 012 800x533Der SuS Oberaden zu Gast beim LC Duisburg
Nach einem abschließenden Mittagessen bei den „Freischwimmern Duisburg“, einem italienischen Restaurant, folgte ein Spaziergang auf den "Magic Mountain" und dem Erkunden der "Tiger & Turtle"-Treppe. Die ausgezeichnete Landmarke auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe im Angerpark ist eines der am meisten fotografierten und am meisten publizierten Motive der neueren Zeit. Grund genug, hier die Siegerehrung und den Abschluss des diesjährigen Trainingslagers mit sehr positivem Feedback der Teilnehmer zu beschließen.

Vielen Dank noch an Frank Heidenreich vom LC Duisburg, der unseren Besuch beim LC Duisburg möglich machte und uns, gemeinsam mit weiteren Übungsleitern, läuferisch die schönen Umgebung Rund um die Regatta-Strecke präsentierte.

Weitere Fotos findet ihr demnächst hier.

Webseite durchsuchen

Schon gewusst ?

Barbara-Runde - Chronik
Der Bauverein der katholischen Kirchengemeinde in Bergkamen-Oberaden ruft für Januar 1986 eine Lauf- und Wanderveranstaltung als „Barbara-Runde“ (ca. 10km) ins Leben, die zur Finanzierung von Renovierung der Kirche dienen soll. Die Organisation erfolgt durch Bernd Tenkhoff u.a., die Leichtathleten des SuS Oberaden unterstützen mit Kampfrichtern im Zielbereich. Start und Ziel ist auf der Wiese vor dem Sportheim.
BR02 01
Nach Beendigung der „kirchlichen“ Barbara-Runde durch die Katholische Kirche übernimmt die Abteilung LA des SuS Oberaden die Organisation dieser Laufveranstaltung und richtet am 11. November 1987, nach dem ein offizieller Volkslauf vom FLVW wegen Terminproblemen nicht genehmigt wird, die 3. „Barbara-Runde“ aus. Sie wird als „allgemeiner“ Volkslauf über ca. 10km anlässlich der Einweihung der neuen SuS-Geschäftsstelle angeboten. Start und Ziel befinden sich auf dem Marktplatz (heute: Museumsplatz).
Ab 1988 wird die Barbara-Runde mit einem festen Termin (3. Samstag im November) als DLV-Volks- und Straßenlauf mit FLVW-Genehmigung veranstaltet. Zum 10km-Lauf werden Wanderer/Walker angesprochen. Start und Ziel werden ins Römerbergstadion verlegt, die 10km-Strecke wird vom Vermessungsamt der Stadt Bergkamen nach SuS-Vorgaben vermessen und am 02.09.88 durch den DLV genehmigt. Der Stadioneinlauf findet über Legionarstraße und Stadionparkplatz durch das nordöstliche Tor statt. 88 Teilnehmer „wandern“ über die 10km-Strecke.BR08 01

Alle 10km-Barbara-Runden werden von 1996 bis 2011 auf der gleichen Strecke gelaufen, die gemäß den DLV-Forderungen durch den vom  DLV/FLVW zugelassenen Streckenvermesser Jürgen Jendreizik, Oelde nach der Jones-Counter-Methode vermessen und protokolliert wird, die 5km-Strecke wird mit vermessen und ebenfalls durch den DLV genehmigt. Die 10km-Strecke wird gegenüber der „Stadt-Vermessung“ um 126,66m als zu kurz befunden. Mit der Verlegung der Ziellinie auf die westliche Tribünenseite muss die Startlinie in die nord-westliche Kurve verlegt werden. Die DLV-Genehmigung erfolgt am 04.12.1996. Anmeldung, Bewirtung und Siegerehrungen finden erstmals in der Römerbergsporthalle statt. Der 10km-lauf wird als Bezirksmeisterschaft Westfalen-Mitte (Kreise Unna-Hamm, Coesfeld, Soest, Lippstadt) gewertet.

BR17 02
Die gesamte Chronik zur Barbara-Runde findet ihr hier.

aktuelle Termine

23.09.2019 / 19:00 Uhr
Orga-Team Barbara-Runde
24.09.2019 / 17:30 Uhr
36. Steinstoß-Vereinsmeisterschaft
26.09.2019 / 09:45 Uhr
2. Kettenwurf-VM
26.09.2019 / 19:00 Uhr
Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes
28.09.2019 / 09:00 Uhr
13. Ruhrtal-Marathon
28.09.2019 / 15:15 Uhr
29. Lüner Hanselauf
29.09.2019 / 00:00 Uhr
Kreis-Mehrkampfmeisterschaften Schüler
29.09.2019 / 10:10 Uhr
Bertlicher Straßenläufe
29.09.2019 / 13:00 Uhr
Wanderung des Lauftreffs
03.10.2019 / 11:00 Uhr
8. Sparkassen Phoenix-Halbmarathon
Seitenaufrufe
286341
Heute80
Gestern554
akt. Woche80
akt. Monat12504