SuS LogoWebStartseite weiss

SuS Oberaden 1921 e.V.

Abteilung Leichathletik

20200126 Hamm 10kmHammer Serie erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei den SuS AktivenTrotz 8 fehlender Teilnehmer aus dem letzten Jahr konnte der SuS Oberaden beim Start der 46. Sparkassen Winterlaufserie in Hamm mit 24 Langstreckenläufern ins Rennen gehen. Der Gastgeber OSC 01 Hamm e.V. glänzte bei der Auftaktveranstaltung mit gewohnt perfekter Organisation und freute sich über mehr als tausend Aktive zum Serienbeginn.
Die Streckenführung erhielt dabei ein frisches Upgrade, denn das Belaufen der Lippewiesen war auf Grund einer Baustelle in diesem Jahr nicht möglich. Wie in den Jahren zuvor verteilte sich das Teilnehmerfeld auf zwei Läufe mit Starts um 11 Uhr und um 12:15 Uhr, um den Läufern ausreichend Platz und Sicherheit bei den Stadionrunden und auf der restlichen Strecke zu gewährleisten. Auch das Wetter an diesem Tag überraschte, denn mit windfreier Strecke und angenehm kühlen Temperaturen stand den vorgenommenen Bestzeiten nichts im Wege. Ob Dorothee Arendsee den im letzten Jahr von ihr selbst aufgestellten Vereinsrekord auch bei windigen Verhältnissen eingestellt hätte, oder die 4 Sekunden auf dem langen Teilstück des Lippedammes verflogen wären, bleibt spekulativ. Nach dem Zieleinlauf freute sie sich über die Verbesserung ihrer eigenen Bestmarke auf 40:30 min und Platz 1 in der Altersklasse W35. Auch der schnellste männliche SuSler startete im ersten  Lauf der Veranstaltung. Neumitglied Dominik Weßel (M35) erreichte ohne große Trainingsbeteiligung eine Zielzeit von 43:28 min (AK-Platz 30) und weckt Hoffnung für zukünftige SuS-Ergebnisse. Im zweiten Lauf an diesem Tag glänzten die Routiniers Michael-Peter Taube (M75, 55:19) ebenfalls mit einem Altersklassensieg sowie Jürgen Graeber (M70, 47:38) als Drittplatzierter. Finlay Prothmann (MJU16, 49:58) ging als einziger SuS-Nachwuchsläufer gemeinsam mit Vater Stefan (M50, 44:54) an den Start und eroberte, trotz nicht optimaler Renneinteilung, Rang 2 in seiner Altersklasse. Bei den SuS-Damen verpasste Sabine Kulik (W45) knapp einen Platz auf dem Treppchen und landete nach 47:43 min. auf Rang 4. Die weiteren Ergebnisse: Ralf Paetzold (31. M50, 0:43:47), Matthias Kulik (63. M50, 0:46:42), Markus Marszalek (76. M50, 0:47:42), Christian Rohowski (5. M65, 0:47:49), Frank Fuhrwerk (45. M55, 0:48:07), Anja Kostrzewa (7. W50, 0:49:47), Yvonne Schneider (13. W35, 0:50:21), Dirk Wittkowski (117. M50, 0:52:02), Georg Lazowski (7. M70, 0:52:08), Thomas Schlüchtermann (128. M50, 0:53:48), Gabriele Fliege (4. W65, 0:58:58), Dagmar Schlüter (30. W55, 1:00:01), Francesco Donato (114. M55, 1:01:23), Iris Köppen (18. W60, 1:02:44), Peter Steeg (5. M75, 1:04:41), Christa Taube (6. W65, 1:04:46), Annegret Brigatt (6. W65, 1:04:46)

Webseite durchsuchen

aktuelle Termine

Seitenaufrufe
538380
Heute176
Gestern1557
akt. Woche7732
akt. Monat11089