SuS LogoWebStartseite weiss

SuS Oberaden 1921 e.V.

Abteilung Leichathletik

Die letzte Chance, einen der wenigen angebotenen Wettkämpfe in der Saison 2020 zu bestreiten nutzen drei Nachwuchsathletinnen des SuS Oberaden am vergangenen Sonntag beim Felsenmeersportfest in Hemer. Hierbei sorgten sie jedoch nicht nur für einige persönliche Bestleistungen, sondern glänzten auch durch hervorragende Platzierungen.

Bei starkem, ständig drehendem Wind und Temperaturen um 12°C war nicht mit Glanzleistungen zu rechnen, doch Julia Schlotmann (WJU18) erwischte dennoch zum Saisonabschluss einen guten Tag.

20201006 Hemer1
 

Mit 1,9 m/s Gegenwind sprintete die 8. der westfälischen Landesmeisterschaften in 13,43s die 100m Strecke, bleib damit deutlich hinter ihrer Bestzeit von 12,99 s, konnte jedoch ihren Konkurrentinnen mehr als eine halbe Sekunde abnehmen. In Kugelstoßen tat sich die 16-jährige Schülerin anfangs schwer, steigerte sich jedoch im dritten Versuch auf 7,60m und ergatterte für ihre Mehrkampf-Wertung 374 wichtige Punkte. Im abschließenden Weitsprung spielte Julia ihre ganze Erfahrung aus und konnte bei stark böigem Seitenwind erneut die 5m Marke überwinden. In zweiten Versuch sprang sie 5,01m (562 Punkte), was einem deutlichen Vorsprung von 66cm zur Konkurrenz entsprach. Mit insgesamt 1.632 Punkten konnte Julia nicht nur ihre eigene persönliche Bestleistung um 212 Punkte verbessern, sondern auch das Siegerpodest mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1 erklimmen.

Die Zwillinge Annemieke und Charlotte Ewens (WJU10) wollten ihrem Vorbild dann in nichts nachstehen und gingen hoch motiviert an den Start. Das im Mehrkampf besonders viele Punkte im Ballwurf zu holen sind und 2 tolle Leistungen leider nicht immer zu Platz 1 reichen, musste jedoch Annemieke schmerzhaft erfahren. Während die kleinere der beiden Schwestern mit 8,87 s über 50m die schnellste Athletin des Feldes war und auch im Weitsprung das Feld mit persönlicher Bestleistung von 3,28m dominierte, blieb sie lediglich im Ballwurf mit 24m vier Meter hinter der Konkurrenz. Die 974 gesammelten Punkte konnten sie jedoch nicht über die Enttäuschung über einen eigentlich tollen Platz 3 auf dem Siegerpodest hinweg trösten, denn die beiden vor ihr Platzierten waren gar nicht weit weg. Während der Abstand zur Konkurrenz auf Platz 4 ganze 143 Punkte betrug, lag die Unnaerin Greta Wulf lediglich 25 Punkte vor ihr. Noch knapper ging es jedoch für ihre Zwillingsschwester Charlotte aus. Sie gewann den Dreikampf der Schülerinnen W9 mit nur einem Punkt Vorsprung vor Greta. Charlotte lief die 50 m Sprintstrecke in 8,93 Sekunden und freute sich ebenfalls im Weitsprung über die neue persönliche Bestleistung von 3,19m. Gleich zu Beginn des Mehrkampfs konnte die 9-jährige mit 28m im Ballwurf die wichtigen Punkte sammeln, die ihr im Gesamtklassement mit genau 1.000 Punkten Platz 1 und damit die dritte persönliche Bestleistung an diesem Tag einbrachten.

Mit zwei Siegern und einem dritten Platz bei lediglich 3 Starts kann damit der Leichtathletik-Nachwuchs aus Oberaden die durch die Pandemie gebeutelte Freiluftsaison glanzvoll beenden und wird sich nach den Herbstferien wieder dem Kraft- und Konditionsaufbau für die nächste Saison widmen.

Termine

Samstag, 07.11.2020 / 10:00 Uhr
Sonntag, 08.11.2020 / 00:00 Uhr
Sonntag, 08.11.2020 / 09:30 Uhr
Samstag, 14.11.2020 / 00:00 Uhr
Samstag, 14.11.2020 / 14:30 Uhr
Donnerstag, 19.11.2020 / 19:00 Uhr
Donnerstag, 03.12.2020 / 19:00 Uhr
Donnerstag, 10.12.2020 / 12:00 Uhr
Samstag, 19.12.2020 / 10:00 Uhr
Sonntag, 16.05.2021

Webseite durchsuchen

Neuer Termin für 36. Barbara-Runde

Kaum eine Volks- und Straßenlaufveranstaltung blieb dieses Jahr von einer Absage verschont. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die dafür aufgestellten Regeln  bringen für diese Form des sportlichen Wettbewerbs besonders gravierende Einschnitte mit sich. Zwar lassen die aktuelle Coronaschutzverordnung und der zuständige Verband in der Zwischenzeit Laufveranstaltungen wieder zu, die zu erfüllenden Auflagen widersprechen aber jeglichem Reiz, den eine solche Veranstaltung in der Vergangenheit ausgezeichnet hat.
Neben der fehlenden Planungssicherheit in Sachen Corona ist die abgelehnte Genehmigung der Stadt Bergkamen für den angesetzten Termin ein weiterer Grund, die 36. Veranstaltung des Traditionslaufes auf ein Datum im nächsten Jahr zu verschieben. Hier kam es zur Terminkollision, da ein Werktag zur Ausführung des Wettkampfes seitens der Stadt nicht mehr genehmigt wird, ein freier Herbstsonntag wegen anderer gleichartiger Veranstaltungen im Verband aber nicht mehr zur Auswahl stand.
Aus diesem Grund und nach Abgleich weiterer Termine für die umliegenden Laufveranstaltungen 2021/2022 wurde die Durchführung des Barbara-Laufes jetzt am jeweils dritten Sonntag im März mit dem FLVW abgestimmt. Für den 21.03.2021 muss nun noch eine neue Streckenführung bestimmt und vermessen werden, denn hier erschweren Verzögerungen im Baufortschritt der neuen Umgehungsstraße L821n die Planungsarbeiten für den Traditionslauf. Die Organisatoren des SuS Oberaden sind jedoch zuversichtlich, dies bei Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Bergkamen klären zu können.
Seitenaufrufe
610130
Heute162
Gestern1033
akt. Woche2197
akt. Monat20481