SuS LogoWebStartseite weiss

SuS Oberaden 1921 e.V.

Abteilung Leichathletik

Neuigkeiten der Abteilung

Herrliches Sommerwetter begrüßte die 16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei ihrer Ankunft auf der Ferieninsel Borkum. Der TUS Borkum hatte den 16. Meilenlauf ausgeschrieben und konnte nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder attraktive Läufe über die Distanzen 800m, 2500m, 5000m, Viertel- und Halbmarathon anbieten. Knapp 1000 Teilnehmer hatten sich für die verschiedenen Strecken angemeldet und reisten an diesem Wochenende auf die westlichste der Deutschen Nordseeinseln. Für die Mitglieder des SuS Oberaden startete die Anreise am Freitag bereits vor 6 Uhr in der Früh, um in Fahrgemeinschaften die Fähre in dem niederländischen Städtchen Eemshaven zu erreichen.20220903 091955 Borkumer Meilenlauf 800x533 221Die Langstreckenläufer und Läuferinnen des SuS Oberaden beim Borkumer Meilenlauf
Schon im Februar begann die Planung dieser Laufreise, sehnten sich die Langstreckenläuferinnen und Läufer der SuS Leichtathletikabteilung doch nach der langen Pandemiepause auf ein Event ähnlich der Teilnahme beim Syltlauf 2019. War es damals Routinier Jürgen Graeber, der die Empfehlung für eine Anmeldung zum Syltlauf gab, stimmten die Teilnehmer des SuS Oberaden diesmal dem Vorschlag von Dorothee Arendsee zu, die als Stammgast der Insel und Gesamtsiegerin des letzten Laufes von den Bedingungen schwärmte. Kurzentschlossen wurde die Organisation der Fahrt in die Hände der neuen Sportwartin gelegt.
Nach der Fährüberfahrt brachte die Inselbahn die Aktiven und Begleiter zunächst in das Städtchen Borkum. Kurzerhand stieg hier die Lauftruppe auf ausgeliehene Drahtesel um und erreichte damit die Übernachtungsstätte beim TUS Borkum. Die 4 Sechsbettzimmer wurden schnell und unkompliziert bezogen, bevor sich alle zu einer ersten gemeinschaftlichen Erkundung der Insel mit dem Rad aufmachten. Einer Erfrischung in der Dünenbudje folgte der gemeinschaftliche Strandspaziergang. Urlaubsfeeling statt Wettkampfkribbeln? Bei der anschließenden Abholung der Startunterlagen konnte man dann doch die erste Aufregung für das am nächsten Tag anstehende Laufevent spüren. Bei obligatorischen Nudeln- und Pizzagerichten trafen sich dann viele Sportler bei il Faro, dem Italiener am Leuchtturm.
Der Lauftag begann für alle Oberadener mit einem super Frühstückbuffet, während vorher das Beobachten des Sonnenaufgangs zum ersten Highlight des Tages wurde. Nach dem Fotoshooting in den Dünen für ein besonderes Mannschaftsfoto machten sich die Aktiven mit dem Fahrrad auf zum Startbereich. Zahlreiche Streckenposten säumten bereits jetzt die Strecke und ließen auf eine gut organisierte Veranstaltung schließen.
Da die Startzeiten der Läufe in der Mittagszeit angesetzt waren, stieg die Temperatur bei strahlendem Sonnenschein an die 30 Grad-Grenze. Die Strecke selbst zeigte sich unerwartet wellig mit vielen kleinen Anstiegen in der mit Sanddornbüschen überzogenen Dünenlandschaft. Einzig der Wind ließ mit dem Startschuss mehr und mehr nach und beeinflusste die Ergebnisse weniger als erwartet.
Dorothee Arendsee (W30) lieferte sich im Halbmarathon über die zwei Runden ein Kopf- an Kopf-Rennen mit ihrer Konkurrentin Verena Coordes vom TuS Weene, musste sich jedoch im letzten Laufabschnitt geschlagen geben. An der Ziellinie nach 11,66 Seemeilen fehlten 26 Sekunden auf die Siegerin.
20220903 144118 Borkumer Meilenlauf 533x800 623Unterwegs in den Dünen - Yvonne Schneider und Markus MarszalekAuch in der W40-Altersklasse konnte der SuS Oberaden nach 1:53:40 einen 2. Podestplatz vorweisen. Yvonne Schneider belohnte sich mit diesem Ergebnis auf der anspruchsvollen Strecke für ein großes Trainingspensum im Vorfeld der Veranstaltung. In der gleichen Altersklasse zeigten Frauke Werra (2:09:34) und Ilka Hendrischke (2:17:37) mit ihren guten Leistungen an diesem Tag, dass sie den Einsteigerstatus schon bald verlassen. Mit 2:12:45 platzierte sich Gabi Fliege (W60) abermals auf der obersten Ebene des Siegerpodests und bleibt eine Konstante für Oberadener Lauferfolge.
Markus Marszalek und Dirk Wittkowski (beide M50, Platz 7 und 13) agierten als Laufbegleiter und trugen zu den guten Ergebnissen der Damen bei.
Jürgen Graeber (M70) startete, unter Berücksichtigung einer Marathonteilnahme in Münster am Folgewochenende, beim Viertelmarathon und damit über eine, für ihn ungewöhnlich kurze Distanz. Doch auch auf der Strecke über 5,83 Seemeilen überzeugte der Oberadener Altersklassensieger mit großem Abstand zur Konkurrenz. Peter Steeg meisterte ebenfalls den welligen Parcours nach 1:14:15 und belegt mit diesem Ergebnis Platz 5 in der M70. Bei den Damen starteten Iris Köppen und Annegret Brigatt (beide W60) für den SuS Oberaden, erreichten Platz 4 und 6 und waren mit ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden. In der gleichen Altersklasse, aber als einzige Oberadenerin im 5km-Lauf, konnte auch Claudia-Sabine Olschewski nach ihrem langersehnten Wiedereinstieg (37:09, Rang 11) strahlen.
Doris Steeg absolvierte eine Walking-Distanz von 6,5 Seemeilen am Borkumer Strand und erreichte nach 1:49:07 die Ziellinie an der Promenade.
Nach der Siegerehrung der Athleten stärkten sich die Aktiven des SuS Oberaden mit einem schönen Abendessen im Ria’s Beach Cafe an der Promenade. Aufgrund der tollen Stimmung in der grün-weißen Gemeinschaft wurde die offizielle Athletenfeier spontan aus dem Abendplan gestrichen und durch einen zauberhaften Sonnenuntergang mit Meerblick ersetzt.20220903 200839 Borkumer Meilenlauf 800x360 007Traumhafte Abendstimmung eines langen Lauftages
Auch der Sonntagmorgen begann mit Traumwetter und einer Fröhlichkeit und Ausgelassenheit beim gemeinschaftlichen Frühstück. Das vorherige Auslaufen und eine morgendliche Yogastunde am Strand unter der sehr professionellen und angenehmen Anleitung von Bianka Nabrotzky rundeten das sportliche Programm für dieses Wochenende perfekt ab. Die Zeit bis zur Abreise wurde für einen Bummel durch die Borkumer Einkaufssträßchen genutzt, bevor die Inselbahn und die Fähre die Gäste an ihren Ausgangspunkt in Eemshaven zurückbrachte. Noch während der Abreise wurde über eine mögliche Wiederholung eines solch gelungenen Laufausflugs nachgedacht.zz20220904 092307 Borkumer Meilenlauf 800x533 171Eine Yogastunde am Strand als Ausklang der LaufreiseWeitere Bilder findet ihr hier.

ältere Beiträge lesen

Website durchsuchen

aktuelle Termine

8. Kettenwurf-VM (neuer Termin)
Donnerstag, 20. Oktober 2022
10:00 Uhr -
Wandertag des Lauftreff
Sonntag, 23. Oktober 2022
13:00 Uhr -
42. Steinstoß-VM (neuer Termin)
Dienstag, 25. Oktober 2022
15:30 Uhr -
Abschluss Einsteigerkurs Lauftreff
Sonntag, 06. November 2022
10:00 Uhr -

Seitenaufrufe
1200345
Heute126
Gestern931
akt. Woche126
akt. Monat23825

leichtathletik.de - News

RKI - News

  • Deutscher Elektronischer Sequenzdaten-Hub (DESH)
    Für die Planung von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 kommt der genauen Kenntnis der Eigenschaften von SARS-CoV-2, die die Basisreproduktionszahl und Mortalität bestimmen, eine zentrale Bedeutung zu. Eine besondere Rolle spielen in diesem Zusammenhang Mutationen des Virus. Zum Beispiel wird für die bereits im Dezember identifizierte UK-Mutation des Virus von einer deutlich erhöhten Infektionswahrscheinlichkeit im Falle eines Kontaktes mit einer infizierten Person ausgegangen. Für eine erfolgreiche Eindämmung der Pandemie ist es daher entscheidend, einen detaillierten Überblick über die Ausbreitungsmuster spezifischer SARS-CoV-2-Mutationen zu erhalten und auch neue Mutation frühzeitig zu entdecken. Hierfür erweitert das Robert Koch-Institut aktuell die Systeme zur bundesweiten molekularen Surveillance.
  • Situationsbericht vom 23.9.2022
    Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 23.9.2022 zu COVID-19
  • Situation report - 23 September 2022
    Situation report of the Robert Koch Institute COVID-19, 23.9.2022
  • Hilfestellung zur Ableitung variantenspezifischer PCR-Testungen aus charakteristischen Aminosäure-Austauschen und Deletionen bei SARS-CoV-2
    Variantenspezifische PCR-Testungen werden verwendet, um bereits definierte Virusvarianten (bspw. Delta oder Omikron) frühzeitig zu erkennen und zu erfassen. Dabei werden charakteristische Aminosäure-Austausche (bspw. P681R) oder/und Deletionen (bspw. Del157) verwendet, um bestimmte Virusvarianten mittels Mutations-spezifischer Genotypisierungs-PCR zu erkennen.
  • COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit
    Regionale Verteilung der COVID-19-Fälle weltweit